Digitalisierung im Dialog Mensch und Maschine

Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main III. Digitalisierung, der Hebel für Mitarbeiter-Zufriedenheit und -Effizienz

Die dritte Auflage der Digitalisierungs-Werkstatt wartet mit einer Neuerung auf. Diesmal werden sich alle Impulse und Workshops um ein Schwerpunktthema drehen: die Rolle der Mitarbeiter in der Digitalisierung. Digitalisierung wird meist von der Technik hergedacht oder von einem abstrakten Prozess, der digital abgebildet werden soll. Was dabei übersehen wird, ist, dass solange eine Unternehmung nicht neu als Start-Up am Reißbrett oder in PowerPoint-Folien entsteht, stehen Mitarbeiter logischer Weise im Mittelpunkt der Wertschöpfung und damit auch der Digitalisierung. Weiter lesen

Wiesbadenaktuell.de berichtet voller Lob über die Digitalisierungs-Werkstatt

Das Wiesbadener Nachrichtenportal berichtet ausführlich und sehr positiv über die ersten Digitalisierungs-Werkstatt am 20.2.2019. Das Wort Digitalisierung schwebt über den kleinen Unternehmen wie ein Damoklesschwert. Viele Fragen wenig Antworten lassen Existenzgründer und Unternehmer mit wenigen Beschäftigten oft verzweifeln. Einstiegshilfe für diese Gruppe bietet die Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main. Im Rahmen kleiner Veranstaltungen kommen Vertreter von kleinen Unternehmen und Digitalprofis miteinander ins Gespräch. Die erste Digitalisierungs-Werkstatt fand am Mittwoch, 20. Februar, statt. Wiesbadenaktuell.de begleitet die Reihe als Medienpartner.

Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main Referent Dr. Klaus M. Bernsau

Erfolgreicher Einstieg in die Digitalisierung. Die erste Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main

Am 20.2.2019 fand in Wiesbaden die erste Digitalisierungs-Werkstatt Rhein-Main statt. Dieses neue Format richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, die einen schnellen und einfachen Einstieg in ihre Digitalisierung suchen. Die Technologien, sind ausgereift und es stehen Lösungspartner bereit, die gerne mit kleineren und mittleren Unternehmen zusammenarbeiten. Wichtig ist, dass man nicht nur die IT im Auge hat, sondern sowohl die Besonderheiten eines jeden Unternehmens als auch die menschlichen Bedürfnisse an ein sinnvolles und befriedigendes Arbeitsumfeld berücksichtigt.